Häusliche Krankenpflege in Deutschland ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie wird als Sachleistung von den Krankenkassen erbracht und ist gesetzlich im § 37 Abs. 1 SGB V normiert. Die Leistungen der häuslichen Krankenpflege sind nicht zu verwechseln mit denen der häuslichen Pflege, die über die Pflegeversicherung abgerechnet werden.

Leistungen nach SGB V (Behandlungspflege) sind therapeutische, diagnostische und pflegerische Tätigkeiten, die ärztliche Behandlungsziele sichern. Voraussetzungen dafür sind das Vorliegen einer Verordnung durch den behandelnden Arzt und die Genehmigung der Krankenkasse.

Die Behandlungspflege wird von examinierten Pflegefachkräften durchgeführt.

Unsere Leistungen im Rahmen der Behandlungspflege:

  • Anleitung bei der Behandlungspflege in der Häuslichkeit (Beratung & Kontrolle des Patienten/Angehörigen)
  • Messung der Vitalzeichen wie Puls, Blutdruck & Blutzucker
  • Krankenbeobachtung/spezielle Krankenbeobachtung
  • Injektionen, z.B. Insuline, s.c., i.m.
  • Richten & Verabreichen von Medikamenten (Tabletten & Tropfen etc.)
  • spezielle Medikamentengabe & -überwachung (von BTM)
  • Inhalationen
  • Anlegen & Wechseln von Wundverbänden
  • Dekubitusbehandlung
  • Kompressionstherapie mit Strümpfen oder entsprechenden Verbänden
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Versorgung von Magen- und Darmsonden (PEG, PEJ)
  • Versorgung künstlicher Darmausgänge und harnableitender Systeme

Unsere Leistungen im Rahmen der Grundpflege:

  • Anleitung bei der Grundpflege im häuslichen Bereich
  • Körperpflege
  • Hilfestellung bei der Ausscheidung
  • Hilfe bei der Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr (bei Sondennahrung)
  • Prophylaxen (Klammern, Kontrakturen, Dekubitus, Pneumonie, Thrombose, Soor & Parotitis)  

 Unsere Leistungen im Rahmen der häuslichen Pflege:

  • Besorgungen
  • Wechsel der Bettwäsche
  • Einkäufe
  • Reinigung der Wohnung